wpe1.jpg (1975 Byte)

HORIZONTE -  Bildungsreisen 

Rundreise Serbien

 

Rundreise Baltikum Städtereise Tallinn Städtereise Riga Städtereise Vilnius Lit. u. poln. Nationalparks Kulturwandern Ostpreußen Städtereise Danzig Städtereise Warschau Städtereise Breslau Breslau und Riesengebirge Städtereise Krakau Jüdische Spuren in Galizien Städtereise Bratislava Rundreise Slowakei Wanderreise Mittelslowakei Städtereise Budapest "Schwäbische Türkei" Rundreise Ungarn Rundreise Siebenbürgen Wanderreise Siebenbürgen Rundreise Altrumänien Rundreise Serbien Baden + Wandern in Kroatien Alpen-Adria-Schwarze Berge Rundreise Albanien Begegnung mit Böhmen

Außergewöhnliche Studien-, Erlebnis- und Wanderreisen nach Südost- und Ostmitteleuropa

 

Home
Nach oben
Reisebuchung

Detaillierte Landeskenntnisse, schnell und flexibel - 

Wir organisieren auch gerne nach Ihren Wünschen ganz individuelle Reisen in die Länder Südost- und Ostmitteleuropas - egal ob in kleiner Familiengruppe, im Freundeskreis oder als Verein. Schicken Sie uns einfach eine e-mail, faxen oder rufen Sie an.

LiteraTouren, Kulturwander-, Rad-, Städte-, Skilanglauf- und Schneeschuhreisen in die Slowakei, nach Tschechien, Polen und Slowenien bietet Ihnen der mehrfach ausgezeichnete Veranstalter

 

 

Wander- und Naturreisen weltweit finden Sie bei HIRUNDO Naturrreisen.

Als internationalem Reiseveranstalter liegt uns natürlich die  Völkerverständigung besonders am Herzen. Deshalb unterstützen wir eine hervorragende Idee - das Global Stone Project von Wolfgang Kraker von Schwarzenfeld. Schauen Sie mal vorbei im Internet unter www.globalstone.de oder im Berliner Tiergarten.

Rundreise durch Serbien

Eine Entdeckungsreise zwischen Donau und Sandschak

 

Orthodoxe Klöster, alte Städte, viel Natur - Serbien erscheint uns weitgehend unbekannt, obwohl es fast im Herzen Europas liegt. Lassen Sie sich von der Vielfalt des Balkanstaates auf unserer 11tägigen (10 Nächte) Entdeckungsreise überraschen.

 

1. Tag Unsere Entdeckungsreise startet am frühen Vormittag in Belgrad (Beograd). Die serbische Hauptstadt besticht durch Charme und Turbulenz, sei es in der City, im malerischen Stadtteil Zemun oder auf der Festung  Petrovaradin (Peterwardein), die sowohl den Osmanen als auch später den Habsburgern als wichtige Grenzbefestigung galt. Am Abend locken Kneipen, Konzerte oder auch sehenswerte Theatervorstellungen - da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Übernachtung in Belgrad.

 

     
2. Tag Die erste Etappe unserer Rundreise führt nach Syrmien (Srm), das im Römischen Reich eine blühende Landschaft war. Aus Srmska Mitrovica (Mitrowitz) stammten eine ganze Reihe römischer Kaiser. Eine ganze Reihe (nicht nur) orthodoxer Kirchen und Klöster versteckt sich in den Wäldern der Fruška Gora (Frankenwald). Für die Orthodoxgläubigen sind sie der drittheiligste Ort auf dieser Welt. Die teils noch oder wieder bewirtschafteten Klöster liegen oft versteckt in den dichten Wäldern des kleinen Mittelgebirges. Der weitere Weg führt dann über die Donau bei Bačka Palanka (Plankenburg) in die Vojvodina über das Kloster Bođani zu dem schon stark ungarisch geprägten Städtchen Sombor. 230 km, Übernachtung in Sombor.

     
3. Tag Die Vojvodina gehörte bis Anfang des 20. Jahrhunderts zu Ungarn. Hier in den südlichen Ausläufern der Großen Ungarischen Tiefebene entstanden reiche Bürgerstädte, wie Subotica (Maria Theresiopel), das mit seinen vielen sehenswerten Gebäuden im ungarischen Sezessionsstil besticht. Nach einem kleinen Stadtrundgang fahren wir weiter bis an die Donau in die Metropole Novi Sad (Neusatz) mit ihrem vom Barock geprägten Stadtzentrum. 190 km, Übernachtung in Novi Sad.

     
 

 

 

 

 

4. Tag Donauabwärts erreichen wir über Pantschowa die alte serbische Hauptstadt  Smederevo (Semendria), die heute nur ein kleines Provinznest ist. Dann sehen wir Požarevac (Passarowitz), wo 1718 der Frieden zwischen den Habsburgern und Osmanen geschlossen wurde, und die römischen Ausgrabungen von Viminacium. Sehenswert sind auch die Festungsruinen von Golubac (Taubenberg), die den Anfang des Donaudurchbruchtales am Eisernen Tor markieren. In Lepenski Vir befindet sich eine der bedeutendsten prähistorischen Fundstätten Europas. Und die Traianstafel erinnert daran, dass schon der römische Kaiser bei der Eroberung Dakiens diese strategische Engstelle zu nutzen wusste. Von seiner berühmten Brücke ragen immer noch ein paar Pfeiler aus dem Wasser. 240 km, Übernachtung in Kladovo.
     
5. Tag

Von Kladovo führt uns der weitere Weg über eine Straße, die auf Kaiser Tiberius zurückgeht, nach Brza Palanka und zu den Klöstern Vratna, Koroglaš und Bukovo. Hinter dem geschäftigen Grenzstädtchen Neogotin führt unsere Route über eine weite Hochebene bis nach Zaječar mit einigen türkischen Gebäuden und den Ausgrabungen von Romuliana (Gamzigrad). Und im Serbischen Erzgebirge warten sehenswerte Klöster der Moravaschule auf die Besucher, wie Ravanica und Kalenić. 210 km, Übernachtung bei Cuprija.

6. Tag Sokobanja (Falkenbad) ist ein alter Kurort in den Bergen. Aus der osmanischen Zeit hat sich ein Hammam erhalten. Nahe Knjaževac steht in Gornji Kamenic ein sehenswertes Kloster. Am Nachmittag erreichen wir die neuserbische Metropole Niš, wo angeblich der Orient beginne. Die Stadt unter einer großen osmanischen Festung birgt zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten, wie den Schädelturm (Bild), byzantinische und römische Artefakte. 190 km, 2 Übernachtungen in Niš.
7. Tag Östlich und südlich von Niš befinden sich zahlreiche interessante Orte und Klöster. Besonders sehenswert ist das Johanneskloster bei Pirot. Es liegt versteckt hinter der atemberaubenden Jermaschlucht. Auch die (dem Verfall preisgegebenen) Jašunjaklöster sind durchaus einen Besuch wert. 190 km.
     
8. Tag

Von Niš führt die nächste Etappe in das Gebiet Stari Ras. Auf der Strecke liegen wieder einige Klöster, wie Kuršumlija und nahe dem Kurort Brus. Am Nachmittag erreichen wir den Sandschak von Novi Pazar, der mit seinem (wieder) harmonischen Nebeneinander von Moscheen und christlichen Kirchen besticht. In der Stadt und der Umgebung gibt es zahlreiche Gotteshäuser, wie das Kloster Sopoćani. 180 km, Übernachtung in Novi Pazar.
     
9.Tag Nahe bei Novi Pazar befinden sich die berühmten Raškaklöster. Wir sehen u.a. das Kloster Gradac, die Kirchen der Anlage von Studenica und das Kloster Žiča Am Nachmittag erreichen wir die Klöster im Ovčar- und Kaplargebirge, von denen ebenfalls einige auf unserem Besichtigungsprogramm stehen. 170 km, Übernachtung in Ovčar Banja.

   
10. Tag Die nächste Etappe führt von Ovčar Banja in das landschaftlich schöne Gebiet des Zlatibor, dem Berg der goldenen Föhren. Und wieder locken sehenswerte Klöster, wie Rača und Pustinja. Teils entlang atemberaubender Schluchten der Drina und ihrer Nebenflüsse erreichen wir Valjevo. 150 km, Übernachtung in Valjevo.
     
11. Tag Die letzte Etappe führt uns von Valjevo zurück nach Belgrad, wo unsere Reise endet. 150 km.

 

Reisetermine und Preise:

 

11tägige (10 Nächte) Expeditionsreise von der Donau bis fast zur makedonischen Grenze und zurück.

          

30.05. - 09.06.2019

19.09. - 29.09.2019

 

 

Katalogpreis:

1.290 € / Person im DZ/HP,

120 € Einzelzimmerzuschlag

Reiseveranstalter: Rundreise.sk, Serban Capatana

Mindestteilnehmerzahl: 4

Höchstteilnehmerzahl: 16

 

Fahrt im klimatisierten Klein- oder Reisebus

(je nach Gruppengröße)

 

Flüge / Bahn ab 29 € je Richtung (nach Verfügbarkeit, Vermittlung auf Anfrage)

 

Ausgangs- und Endpunkt der Reise sind Budapest und Belgrad.

 

Sie wohnen in ausgewählten landestypischen Mittelklassehotels und Pensionen mit besonderem Flair.

 

Im Reisepreis sind bereits Frühstück, Abendessen und alle Eintritte des vorgeschlagenen Programmes enthalten. Und damit Sie alles nochmals in Ruhe daheim nachlesen können, bekommen Sie von uns extra für diese Tour geschriebene Reiseliteratur.

 

 
Gerne gehen wir auch auf Ihre besonderen Wünsche ein und modifizieren auf Absprache mit den Reiseteilnehmern das Programm. Auch Änderungen aus organisatorischen Gründen bei adäquatem Ersatz bleiben vorbehalten.    

 

        

Klima:

Von Frühjahr bis Herbst spielt das Wetter in Serbien meistens mit. Regenfälle sind selten und meistens kurz. Trotzdem sind ein paar wetterfeste, warme Sachen empfehlenswert. Gutes Schuhwerk für die Wanderungen sollte ebenso selbstverständlich sein.

        

Reiseleitung, Betreuung:

Unser Reiseleiter, Jens Friedrich, ist Dipl.-Geograph und Historiker. Seine Leidenschaft gilt den ostmittel- und südosteuropäischen Staaten. Seit einigen Jahren lebt der gebürtige Deutsche einen Großteil des Jahres in Ungarn. Gerne vermittelt er seine ganz besonderen Landes-, Geschichts- und Naturkenntnisse.

        

Tipps für die An- und Abreise:

Unsere Reise beginnt und endet in Budapest. Wir organisieren Ihnen gerne die An- und Rückreise.

Für Flugreisende empfehlen sich Sonderangebote, wie z.B. von Lufthansa (www.lufthansa.de) und MALEV (www.malev.de) ab 89 Euro. Mit Germanwings (www.germanwings.de), AirBerlin (www.airberlin.com), EasyJet (www.easyjet.com), SkyEurope (www.skyeurope.com), Ryanair (www.ryanair.de) und WizzAir (www.wizzair.com) können Sie ab einigen deutschen Flughäfen schon ab 19 Euro + TAX je Richtung fliegen. Günstige Flugtickets mit Preisvergleich vermitteln auch Mc Flight (www.mcflight.de) und L-tur (www.ltur.com).

Bahnreisende haben die Möglichkeit, den Ungarn-Spezialpreis zu nutzen (www.bahn.de). Das Kontingent ist allerdings limitiert. Wir können Tickets je nach Verfügbarkeit ab 29 € vermitteln. Auch in Nachtzügen gibt es spezielle Angebote.

       

Geld und Organisatorisches:

Serbien ist noch keine Mitglied der EU. Deshalb benötigt man zur Einreise einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis. Mitreisende Kinder müssen eingetragen sein. Eventuelle Visa werden an der Grenze gegen Gebühr ausgestellt.

Geldwechsel ist überall im Land bei Banken und offiziellen Wechselstuben problemlos möglich. Schon an der Grenze gibt es zahlreiche Wechselstuben. Auch Bankautomaten sind verbreitet. Die Wechselkurse ändern sich häufig, deshalb tauschen Sie erst im Lande und immer nur kleinere Mengen.

 

 

Änderungen aus organisatorischen Gründen bleiben vorbehalten. In diesen Fällen wird für gleichwertigen Ersatz gesorgt.

Alle Reisen sind eigenverantwortliche Projekte der bei der Reise benannten und durchführenden Reiseveranstalter Rundreise.sk, AktivOst u.a.

                                                                                                                                                                                                                                 

HORIZONTE - Bildungsreisen
ist das deutschprachige Internetportal von Rundreise.sk, AktivOST und weiteren selbständigen Reiseanbietern

... denn hinter´m Horizont geht´s weiter!

 

Copyright © 2003-2016 HORIZONTE - Bildungsreisen

info@horizonte-bildungsreisen.de

Letzte Aktualisierung unserer Seiten:  17. Oktober 2018

 

IMPRESSUM

HAFTUNGSAUSSCHLUSS 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN